„Kindern eine Stimme geben“

Mai 2021

Wir danken der Firma „Lehmann Bürotechnik“ aus Bargeshagen und der OSPA für ein großartiges Geschenk- ein transportables Smartboard 7000, das uns allen neue Möglichkeiten eröffnet! Ein lang gehegter Wunsch wird nach Überwindung vieler Hürden Wirklichkeit.

 

An der Regenbogenschule haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, eingeschränkt kommunizierende bzw. nichtsprechende Kinder mit individuellen Hilfsmitteln zu unterstützen, um sie in der Gemeinschaft zu Wort kommen zu lassen, ihnen Gehör zu verschaffen.

Frau Albrecht als Mitarbeiterin der Filiale der OSPA Bad Doberan im EKZ unterstützte unsere Ideen von Beginn an und begleitet uns nun schon mehrere Jahre auf unserem Weg.  Sie ermutigte uns immer wieder, Anträge auf Förderung durch die OSPA zur Anschaffung technischer Hilfsmittel zur Erprobung individueller Lösungen für unsere Kinder zu stellen. Damit wurde der Grundstein gelegt, Unterstützte Kommunikation (UK) in der Schule zu leben. Erste elektronische Hilfen konnten angeschafft werden.

Was heißt das konkret? Ein Kind bzw. Jugendlicher kann über die Bedienung von Tasten, die vorher mit Fotos, Symbolen und Sprachaufnahmen belegt wurden, am Gespräch teilhaben.

Mit fortschreitender technischer Entwicklung werden heute zunehmend mehr Kinder über die Krankenkassen mit dynamischen Kommunikationshilfen (Talkern) versorgt und lernen zusätzlich zur Benutzung der Talker in der Häuslichkeit,  im Unterricht, diese Hilfsmittel zu bedienen und möglichst oft in allen Lebenssituationen einzusetzen.

Um möglichst viele Kinder in die Form des Kommunizierens mit Hilfe von Fotos und Symbolen einbeziehen zu können, entstand die Idee, ein transportables Display anzuschaffen, das mehreren Kindern gleichzeitig ein gemeinsames Kommunizieren per Touchfunktion an einem großen Display ermöglicht- leicht gedacht- aber sehr schwer technisch umsetzbar. Die Realisierung unseres Vorhabens entpuppte sich als sehr kostenintensives Vorhaben.

Wie es der Zufall wollte, gab es eine Ausschreibung der OSPA Rostock zur Digitalisierung von Schulen. Im Dezember 2020 wurden wir mit einem wunderbaren Schulweihnachtsgeschenk – einem Scheck in Höhe von 2100 Euro – überreicht von Herrn Krüger überrascht. Bei der Umsetzung unseres Vorhabens wurde nach individueller Beratung und Erprobung verschiedenster Lösungsmöglichkeiten durch die Firma „Lehmann Bürotechnik“ in Bargeshagen festgestellt, dass auch die Spende der OSPA an unseren Schulverein bei Weitem nicht ausreicht, dieses spezielle Vorhaben umzusetzen.

Das Ziel schien unerreichbar. Unfassbar für uns, dass es einen Menschen gibt, der sich bei unserer monatelangen Suche in unsere Situation hineindenken und eine sofortige Lösung finden kann. Spontan fasste Herr Lehmann den Entschluss, den Löwenanteil bei der Finanzierung des Smartboards zu übernehmen. Die gesamte Schülerschaft und das Pädagogenteam der Regenbogenschule möchten Herrn Lehmann und seinem Team für diese Herzenslösung danken. Die Kommunikationssoftware kann nun von allen Kindern gemeinsam genutzt werden. Jeder kann mit Unterstützung zu Wort kommen. Wir freuen uns darüber hinaus riesig, das Smartboard mit all seinen zusätzlichen Möglichkeiten erkunden zu können.

An dieser Stelle sei unbedingt auch auf die mehrjährige treue Unterstützung der Firma „to signify“ verwiesen, die unseren Schülern bspw. durch ihr Geschenk von Bluetooth Lautsprecherboxen die Teilnahme als Schauspieler an der Theateraufführung der „Vogelhochzeit“ ermöglichten. Wir sind begeistert von der technischen Unterstützung und schnellen Hilfe in Problemsituationen. Ein herzliches Dankeschön geht an unsere verlässlichen Partner Herrn Speer und Herrn Heinrich!!

Ihre Unterstützung tut gut!

Das UK Team der Regenbogenschule

stellv. A. Staack/ A. Nicolaisen

 

Lichterketten lassen Kinderherzen höherschlagen

Gemeinschaft wird an unserer Schule großgeschrieben. Seit vielen Jahren gibt es die Tradition, den Tannenbaum in der Turnhalle an einem Projekttag mit selbstgebastelten Dingen zu schmücken. Wie aber sollte das dieses Jahr mit der AHAL- Regel gehen? Gar nicht? Traurige Kinderaugen gehörten nicht zu unserem Plan. Spontan ließen sich die Mitarbeitenden der Stadtverwaltung und des Bauhofs auf unseren großen Wunsch ein, den großen Lebensbaum unserer Schule mit Lichterketten der Stadt zu verschönern.
So eine Aufregung! Im Morgengrauen des 30.11.2020 standen die Schüler erwartungsvoll hinter den Fenstern und beobachteten das spannende Treiben, wie drei Mitarbeitende des Bauhofs mit ihrem Hubwagen die Lichterketten geschickt anbrachten. Im Laufe des Tages wurde in den einzelnen Klassen Recycling- Baumschmuck gebastelt und angehängt.
Wir sagen herzlich DANKE für diese tolle unbürokratische Aktion.

Die Schülerschaft und das Kollegium der Regenbogenschule

25 Jahre Regenbogenschule – Wir danken für ihre Unterstützung!

Wir bedanken uns bei Frau Grieger für die großzügigen Spenden. Dadurch konnte in diesem Schuljahr eine hochwertige Nähmaschine angeschafft werden, die im Fachunterricht “Textiles Werken” intensiv genutzt wird. Schüler unserer neu gegründeten Schülerfirma “KERALINO” freuen sich ebenfalls sehr. Sie nähen ansprechende Geschenkartikel für den Verkauf.

Wir danken der OSPA für die großzügigen Spenden. So konnte im Außenbereich ein Sonnenschutz aufgestellt werden. Der Unterricht im Freien wird so möglich. Die Schülerfirma “KERALINO” erhielt ein Startkapital und kann Materialien für den kreativen Bereich anschaffen.

Das Bildungswerk M-V, die WG Union Rostock und die Rostocker Physiotherapiepraxis Pause- Renkhoff förderten ebenfalls mit großzügigen Spenden den Start der Schülerfirma. Wir danken herzlichst!

Ehrenamtliche Helfer unterstützen uns bei der Bewältigung der alltäglichen Probleme. Frau Falk und Frau Westburg nähen dringend benötigte Lätzchen. Ein Dankeschön auch allen Spendern, die uns mit Handtüchern zur weiteren Verarbeitung versorgen.

Wir danken Beatrice Ehrler und dem ASB. Durch ihr Engagement wird das Theaterspiel an unserer Schule gefördert. Es konnten Stoffe und vielfältige Bastelmaterialien im Wert von 2000 Euro angeschafft werden, die uns langfristig ein kreatives Arbeiten ermöglichen. Wir freuen uns sehr, dass auch Sigrid Westburg, die sich seit Jahren unserem Haus sehr verbunden fühlt und immer wieder ehrenamtlich für uns tätig ist und Kostüme für unser Theaterspiel näht.

Ein herzliches Dankeschön geht wiederholt an die „Stiftung Montessori“ in Borken, die uns erneut mit einer Spende unterstützte. Die Montessoripädagogik ist in unserer Arbeit ein wichtiger Baustein geworden und hilft dabei, jeden Schüler individuell und optimal zu fördern. Durch die Spende konnten ein Schrank und Materialien für den Deutschunterricht gekauft werden.

Wir danken herzlich Familie Renkhoff und dem Doberaner SV für das wiederholte Engagement. Wir werden die großzügige Spende für unser 25jähriges Schuljubiläum nutzen.

Ein Dankeschön allen Eltern, die sich aktiv einbringen.

Liebe Eltern und Freunde unseres Hauses: Ihre Unterstützung tut gut!

20 Jahre Regenbogenschule – Wir danken für ihre Unterstützung!

20 Jahre Regenbogenschule heißt auch intensive pädagogische Entwicklung zu einer Schule, die sich sehen lassen kann in der Schullandschaft unseres Kreises – des Landkreises Rostock. Es ist mir ein Bedürfnis, an dieser Stelle ein riesiges Dankeschön all denen zu sagen, die dies möglich gemacht haben. An erster Stelle steht da natürlich das gesamte pädagogische und technische Team. Ohne ein starkes Team kommt man nicht voran, ich danke allen ehemaligen und jetzigen Mitarbeitern für ihr Engagement, dass oft über die Grenze der Belastbarkeit hinaus ging. Ihre Kreativität und Freude an jedem Schultag führen dazu, dass Schüler und Eltern gern die Tür der Schule öffnen und es immer wieder Tränen beim Abschied gibt. Liebe Eltern, nur in starker Gemeinschaft mit Ihnen können ihre Kinder erfolgreich lernen. Im Märchenspiel zum Fest erstrahlt die Regenbogenschule wieder durch das Leuchten der Augen unserer Schüler, ihrer Kinder. Da die Einführung eines inklusiven Bildungssystems nur schrittweise und behutsam erfolgen kann, sehen wir unsere Schule auch weiterhin als festen Bestandteil der Schullandschaft unseres Landkreises Rostock an. Jedes Kind ist uns lieb, jedes Kind ist uns wichtig, jedes Kind ist besonders und wird daher an der Regenbogenschule weiterhin gefördert und gefordert.
Ihre Bärbel Kraatz